INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. rer. pol. Ralf Kleinfeld

Fachbereich 1: Kultur- und Sozialwissenschaften
Seminarstraße 33
49074 Osnabrück

Raum:
Tel.:
E-Mail: rkleinfeld@aol.com

Lebenslauf

Geboren 1952 in Duisburg-Meiderich
verheiratet seit 1975 mit Angelika Kleinfeld, 2 Kinder (Julia und Andreas)
http://happyyogaowl.com

Akademische Ausbildung
1971-1977 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie & Geschichte in Bochum & Duisburg mit dem Abschluss Diplom-Sozialwissenschaftler
1987 Promotion zum Dr. rer. pol. an der FernUniversität Hagen (Ulrich von Alemann/ Leo Kißler)
1998 Habilitation an der Fernuniversität Hagen im Fach Politikwissenschaft

Beruflicher Werdegang
1977-1982 Mitarbeit am Lehrstuhl Prof. Dr. Joachim Jens Hesse, Universität Duisburg
1984-1998 Mitarbeit am Lehrstuhl Prof. Dr. Ulrich von Alemann, FernUniversität Hagen (zuletzt als Akademischer Oberrat)
1997-1999 Vertretung C-3 Professur Vergleichende Politikwissenschaft an der Uni Osnabrück
Seit 1999 C-3 Professur Vergleichende Politikwissenschaft an der Uni Osnabrück

Forschung
Forschungsgebiete: Kommunal- und Regionalpolitik; Niederlande-Forschung; Verbände- und Vereinsforschung, Pluralismus und Verhandlungsdemokratie; Interessenvermittlung und Reformprojekte im öffentlichen Sektor (Korporatismus, NPM, Regional Governance), Sport und Politik

Projekte:
Good Regional Governance (Hans-Böckler-Stiftung 2005-2006); Webseite: http://www.hbs-grg.uni-osnabrueck.de/
PolitikON – Onlineportal für politikwissenschaftliche Lehre (BMFB; DVPW; 2000-2012); Info: https://sofis.gesis.org/sofiswiki/PolitikON_%28Politikwissenschaft_online%29
Transdemo - Innovative Strategien zur Gestaltung des Übergangs auf demografiefeste Regionen (Förderung beantragt beim BMFB; in Kooperation mit dem Rhein-Ruhr Institut für angewandte Systeminnovation (RIAS) e.V., Duisburg und dem N.U.R.E.C.-Institute Duisburg e.V.) (3/2014-12/2016), Webseite: http://www.transdemo-projekt.de/de

Mitarbeit in zwei Osnabrücker DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Integration“ sowie in zwei HBS-Promotionskollegs;
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats im DFG Graduiertenkolleg „Zivilgesellschaftliche Veränderungsprozesse vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Deutschland und die Niederlande im Vergleich“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (2006-2010);
Gastwissenschaftler am Graduiertenkolleg „Zivilgesellschaftliche Veränderungsprozesse vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart: Deutschland und die Niederlande im Vergleich“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Oktober 2009 bis Februar 2010);
Neue Medien in der Lehre: 2006-2010: Leitung des e-learning Online-Portals PolitikON im Auftrage der DVPW (www.politikon.org)

Selbstverwaltung
Dekan FB 1 (2002-2004), Studiendekan Politikwissenschaft (2004-2010); Senat Universität Osnabrück (2006-2008); Beirat & Vorstand der DVPW (2009-2015); Sprecher AK Verbände (1999-2007); Mitglied der DVPW AG Internet und Politik; Wissenschaftlicher Beirat Stiftung Internet-Forschung

Lehre
Lehrtätigkeit im Rahmen folgender Studiengänge: BA und Master Sozialwissenschaften, BA und Master Europäische Studien und Master Europäisches Regeieren; Master Demokratisches Regierung und Zivilgesellschaft, Magister Politikwissenschaft, Wahlpflichtfach Lehre von der Politik

Preis für Gute Akademische Lehre der Universität Osnabrück 2003

Abgeschlossene Promotionsverfahren: Jenny Carl; Nora Fuhrmann, Stefan Brieske; Gerd Reuter; Merten Haring, Eike-Christian Hornig, Carsten Schröer, Jens Prinzhorn, Siegfried Schleicher, Sonja Witte; Victor Feiler; David Seaman
Zurzeit betreute Promotionsverfahren: 6

Reviewtätigkeit u.a. für: Acta Politica, ÖZP, PVS, Zeitschrift für Sozialreform, Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Neue Politische Literatur, European Policy Analysis

(Mit-)Herausgeber der Reihe „Bürgergesellschaft und Demokratie“ (VS-Verlag) seit 2005

Schwerpunkte

Vergleichende Regierungslehre
Verbände, Lobby, Korporatismus in Westeuropa
Kommunal- und Regionalpolitik in Westeruopa
Politikwissenschaft im Internet
Politik und Gesellschaft der Niederlande
Regional Governance

Publikationen

Kleinfeld, Ralf; Joachim Hafkesbrink; Jens Stugldreier (Hg.) 2016: Innovatives Regionalmanagement im demografischen Wandel. Wiesbaden: VS (stadtpolitik aktuell)
Kleinfeld, Ralf (2016), Europäische Sportpolitik aus politikwissenschaftlicher Prespektive, in: Jürgen Mittag (Hg.),Europäische Sportpolitik: Zugänge, Akteure, Problemfelder, Nomos Verlag, Baden-Baden, (=Bd. 77 der Schriftenreihe desArbeitskreises Europäische Integratione.V.),
KLeinfeld, Ralf (2016): Anmerkungen zum Projekt "Der Sportin der medialen Moderne" aus politikwissenschaftlicher Perspektive, in: Volker Schürmann u.a. (Hg.), Bewegungskulturen im Wandel. Der Sport inder medialen Perspektive. Gesellschaftstheoretische Verortungen. Bielefeld: transcript, S. 353-362
Kleinfeld, Ralf (2015) Stichwort Sport und Politik, in: Nohlen, Dieter & Florian Gotz (Hg.), Kleines Lexikon der Politik
Kleinfeld, Ralf (2015), Interessengruppen in Niedersachsen, in: Teresa Nentwig & Christian Werwath (Hg.), Politik und Regieren in Niedersachsen. Wiesbaden: VS, 327-355
Kleinfeld, Ralf/ Zimmer, Annette /Willems, Ulrich (Hg.) (2007): Lobbying, Strukturen, Akteure, Strategien. Wiesbaden: VS Verlag
Kleinfeld, Ralf/ Plamper, Harald /Huber, Andreas (Hg.) (2006): Regional Governance. Zwei Bände. Osnabrück: VR unipress
Kleinfeld, Ralf (Hg.) (2006): Muster regionaler Politikgestaltung in Europa. Osnabrück: Verlag Dirk Koentopp
Kleinfeld, Ralf/ Schwanholz, Martin/ Wortmann, Rolf (Hg.) (2002): Kommunalpolitik im Wandel. Osnabrück: TA-Verlag

< zurück