INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. rer. pol. Ulrich Schneckener

Fachbereich 1: Kultur- und Sozialwissenschaften

49074 Osnabrück

Raum: 04/221
Sprechzeiten: Di 14-15 oder n.V.
Tel.: +49 (0) 541 969-4697
E-Mail: ulrich.schneckener@uni-osnabrueck.de

Lehrveranstaltungen

Buchveröffentlichungen

Schneckener, Ulrich/König, Christoph/Wienand, Sandra (2018): Der lange Schatten der Miliz. Zur Persistenz von Gewalt in Kolumbien und Kurdistan-Irak, Frankfurt a.M.: Campus (i.E.).
Debiel, Tobias/Held, Thomas/Schneckener, Ulrich (eds.) (2016): Peacebuilding in Crisis. Rethinking paradigms and practices of transnational cooperation, London/New York: Routledge.
Schneckener, Ulrich/Scheliha, Arnulf, von/Lienkamp, Andreas/Klagge, Britta (Hg.) (2014): Wettlauf um Ressourcen. Konflikte um Klima, Wasser und Boden, München: Oekom.
Schneckener, Ulrich (2006): Transnationaler Terrorismus, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Schneckener, Ulrich (Hg.) (2006): Fragile Staatlichkeit. „States at Risk“ zwischen Stabilität und Scheitern, Baden-Baden: Nomos.
Schneckener, Ulrich/Wolff, Stefan (eds.) (2004): Managing and Settling Ethnic Conflicts. Perspectives on Success and Failure in Europe, Asia and Africa, London/New York: Hurst/Palgrave
Schneckener, Ulrich (2002): Auswege aus dem Bürgerkrieg. Modelle zur Regulierung ethno-nationalistischer Konflikte in Europa, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Aktuelle Veröffentlichungen (Auswahl)

Schneckener, Ulrich (2017): Gegen Rebellen, Rivalen oder Räuber? Zur Rolle von Milizen in Kriegen und fragilen Staaten, in: Ehrhart, Hans-Georg (Hg.): Krieg im 21. Jahrhundert, Baden-Baden: Nomos, S. 185-212.
Schneckener, Ulrich (2017): Militias and the politics of legitimacy, in: Small Wars & Insurgencies, 28, 4-5, S. 799-811.
Schneckener, Ulrich (2016): Hybrider Krieg in Zeiten der Geopolitik? Zur Deutung und Charakterisierung des Donbass-Konflikts, in: Politische Vierteljahresschrift, 57, 4, S. 586-613.
Schneckener, Ulrich (2016): “Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern”: Zum staatlichen Umgang mit dem Terrorrisiko, in: Abels, Gabriele (Hg.): Vorsicht Sicherheit. Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit, Baden-Baden: Nomos, S. 99-115.
Schneckener, Ulrich (2016): Peacebuilding in crisis? Debating peacebuilding paradigms and practices, in: Debiel, Tobias/Held, Thomas/Schneckener, Ulrich: Peacebuilding in Crisis, London/New York: Routledge, S. 1-20.
Schlichte, Klaus/ Schneckener, Ulrich (2015): Armed Groups and the Politics of Legitimacy, in: Civil Wars, 17, 4, S. 409-424.
Schneckener, Ulrich (2015): Status-quo-orientierte Gewalt? Zur Charakterisierung von Milizen, in: Sicherheit + Frieden, 33, 4, S. 173-179.
Schneckener, Ulrich (2014): Das Dilemma der Milizen. Ukrainische Freiwilligenbataillone und das Gewaltmonopol, in: Osteuropa, 64. Jg., 9-10, S. 135-146.

Schneckener, Ulrich (2014): Perspektiven und Szenarien für eine künftige Weltfriedensordnung, in: Quentmeier, Manfred/Stupperich, Marin/Wernstedt, Rolf (Hrsg.): Krieg und Frieden 1914-2014, Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, S. 280-294.
Schneckener, Ulrich (2014): Kontexte von Securitization: Knappheit, Überfluss und Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen, in: Schneckener, Ulrich/Scheliha, Arnulf von/Lienkamp, Andreas/Klagge, Britta (Hg.): Kooperation oder Konflikte um Ressourcen, Freiburg: Oekom-Verlag, S. 11-30.

Areas of Research/Forschungsgebiete

Theorien und Konzepte der Internationalen Beziehungen; Formen des Globalen Regierens; Friedens- und Konfliktforschung, insb. internationale Konfliktbearbeitung sowie internationales State- und Peacebuilding, Umgang mit nicht-staatlichen Gewaltakteuren, Terrorismus und Terrorismusbekämpfung.

Forschungsprojekte

"Politisierung europäischer Sicherheit? Politisierungsprozesse in den Bereichen Terrorismusbekämpfung und Grenzsicherheit", Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), gemeinsam mit Dr. Hendrik Hegemann, Laufzeit: 1.5.2018-30.4.2021. 
"Security Governance durch Milizen", Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Laufzeit: 1.10.2012 bis 30.6.2017.
"Nichtstaatliches Konfliktmanagement. Die Rolle von NGOs im Umgang mit nichtstaatlichen Gewaltakteuren", Förderung durch die Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF), Laufzeit: 1.8.2008 bis 30.04.2011.

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang
Seit 1.9.2009 Professor für Internationale Beziehungen & Friedens- und Konfliktforschung, Universität Osnabrück
2006 - 2009 Leiter der Forschungsgruppe "Globale Fragen", Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin
2002 - 2006 Mitarbeiter in der Forschungsgruppe "Globale Fragen", Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin
1996 - 2002 Mitarbeiter am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS), Universität Bremen

Akademische Abschlüsse
2000 Promotion, Dr. rer. pol., Universität Bremen
1995 Diplom-Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin

Studium
1994-1995 Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin
1993-1994 International Relations, London School of Economics and Political Science
1992-1993 Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin
1991-1992 Politikwissenschaft, Geschichte, Universität Leipzig
1989-1991 Politikwissenschaft, Geschichte, Soziologie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Preise / Fellowships
2016 Senior Fellow, Käte Hamburger Kolleg, Centre for Global Cooperation Research, Universität Duisburg-Essen (April-September)
2005 Peter Becker-Preis für Friedens- und Konfliktforschung, Philipps-Universität Marburg
2003 DVPW Nachwuchspreis (Beste Dissertation)
2003 Christiane-Rajewski-Preis der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)

Selbstverwaltung/Funktionen an der Universität
4/2015-3/2016 Dekan, Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften
4/2013-3/2015 Dekan, Fachbereich Sozialwissenschaften
Seit 2012 Direktor, Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung (ZeDF)
Seit 2010 Mitglied im Wissenschaftlichen Rat der Osnabrücker Friedensgespräche
Seit 2010 Mitglied des Instituts für Migration und Interkulturelle Studien, Universität Osnabrück

Ämter/Mitgliedschaften (o.ä.)
Seit 3/2016 Vorsitzender des Vorstandes, Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF)
Seit 2015 Non-Resident Senior Fellow, Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP, Berlin
Seit 2014 Mitglied im Forschungsbeirat der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt, seit 2018 Vorsitzender des Beirates
Seit 2014 Mitglied im Forschungsbeirat der Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF), Bonn
Seit 2011 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "Die Friedens-Warte. Journal of International Peace and Organization"
Seit 2005 Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift "Ethnopolitics"
2013-2016 Mitglied im Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF)
2011-2014 Mitglied im Forschungsbeirat der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin.

< zurück