INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelles

Neuer Beitrag zu Klassenungleichheiten in der Pandemie

05.02.2020

Wir freuen uns, mit einem Beitrag in der 2.Auflage des Bandes "Entgrenzte Arbeit, (un-)begrenzte Solidarität? - Bedingungen und Strategien gewerkschaftlichen Handelns im flexiblen Kapitalismus" von Carmen Ludwig, Henrik Simon und Alexander Wagner dabei zu sein. Unser Beitrag trägt den Titel "Arbeiten in der Pandemie - Klassenungleichheiten und fragmentierte Corona-Erfahrungen"

Neues DFG-Projekt zu Digitalisierung und Ungleichheit gestartet!

01.01.2021

Wir freuen uns, dass unser Digitalisierungsprojekt im Rahmen des SPP 2267 gestartet ist. DigiCLASS beschäftigt sich aus einer Ungleichheitsperspektive mit den Digitalisierungserfahrungen von Arbeitenden. Zu diesem Anlass begrüßen wir auch zwei neue Teammitglieder: Dimitri Mader und Adrian scholz. Willkommen!

Aufsatz zur KVP-Beteiligung von Produktionsarbeitenden erschienen

01.12.2020

Hajo Holst, Steffen Niehoff und Robwert Sionopoli haben in der Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb einen Aufsatz zur KVP-Beteiligung auf dem Shopfloor veröfftentlicht. Auf der Basis von Mitarbeiter*innenbefragungen und Interviews aus acht Betrieben der Metall- und Elektroindustrie zeigt sich, dass die Aneignung des KVP durch die Arbeitenden als eigenes Gestaltungsinstrument, mit dem Einfluss auf die eigene Arbeit genommen werden kann, entscheidenden Einfluss auf die Beteilung an Verbesserungsprozessen hat.  

doi.org/10.3139/104.112465

Aufsatz zu Corona, Arbeit und Ungleichheit erschienen

13.10.2020

In der Special Issue der European Societies ist ein Beitrag von Hajo Holst, Agnes Fessler und Steffen Niehoff zu Klassenungleichheiten im Arbeitserleben in der Pandemie erschienen. Free Access: doi.org/10.1080/14616696.2020.1828979

Beitrag zu den Digitalisierungsstrategien in der japanischen Automobilindustrie

04.10.2020

Zusammen u.a. mit Katsuki Aoki, Garry Herrigel, Uli Jürgens, Takefumi Mokudai und Martin Schröder haben Hajo Holst und Robert Sinopoli einen Beitrag zum Digitalisierungsansatz japanischer Automobilunternehmen in der Zeischrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb veröffentlict. Gemba-Digitalisierung steht für einen shopfloororientierten Ansatz, der dem praktischen Wissen von Produktionsarbeitenden Respekt zollt.

doi.org/10.1515/zwf-2020-1150919

DFG-Bewilligung für Projekt zur Digitalisierung und Ungleichheit

10.07.2020

Wir freuen uns, dass die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unser Projekt "Digitalisierung und Soziale Klasse (DigiCLASS)" bewilligt hat. Im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Digitalisierung der Arbeitswelten" wird ein Team des Fachgebiets die Digitalisierungserfahrungen in verschiedenen Segmenten der Arbeitsgesellschaft beleuchten. 

Neues Projekt gestartet: Arbeitswelt-Monitor "Arbeiten in der Corona-Krise"

20.04.2020

Das Fachgebiet Wirtschaftssoziologie hat gemeinsam mit den Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen den Arbeitswelt-Monitor "Arbeiten in der Corona-Krise" gestartet. Ziel des Vorhabens ist eine wissenschaftliche Berichterstattung über die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der politischen Eindämmungsmaßnahmen auf die verschiedenen Bereiche der Arbeitswelt. Erwerbstätige aus allen Wirtschaftszweigen und Berufsfeldern können sich beteiligen. Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite,

25.02.2020

Telefonische Unternehmensbefragung "Digitalisierung in der Krise" in der Krise gestartet.

Zusammen mit Infas führt das Fachgebiet aktuell eine Telefonbefragung von Betriebsräten der deutschen Metall- und Elektroindustrie durch. Thematisch geht es in der Befragung um den Zusammenhang zwischen Rationalisierungsaktivitäten, dem Einsatz digitaler Technologien und den Chancen und Risiken für Belegschaften. Ziel der Befragung ist die Identifikation von spezifischen Digitalisierungspfaden und ihren spezifischen Herausforderungen für Unternehmen und Interessenvertretungen.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und beteiligen Sie sich an der Befragung. Vielen Dank!  

25.02.2020

Neues Projekt: WorkinBio startet am 1.4.2020.

Wir freuen uns, dass das Vorhaben "WorkinBio - Arbeiten in bioökonomischen Transitionen" am 1.4.2020 seine Arbeit aufnimmt. Finanziert wird das Vorhaben vom BMBF im Rahmen der Bekanntmachung "Bioökonomie als gesellschaftlcher Wandel". In den kommenden drei Jahren wird das Forschungsteam die arbeitsweltliche Dynamik von Transitionsprozessen hin zur Bioökonmie untersuchen. Dabei geht es zum einen um eine arbeitsmarktbezogene Folgenabschätzung der Umbrüche: Welche Herausforderungen entstehen auf dem Arbeitsmarkt aufgrund der Entwicklung der Bioökonomie? Zum anderen werden aber auch die Rückwirkungen der Arbeitsmarktentwicklungen auf die Verläufe der bioökonomischen Transitionen betrachtet: Welche Qualifikationen und Kompetenzen benötigt die Bioökonomie für ihre Entwicklung? 

1.12.2019

Forschungsreise: IoT / Digitalisierung in Japan

im Rahmen des BMBF-Verbundes TeamWork 4.0 waren Prof. Dr. Hajo Holst und Robert Sinopoli MA. im November auf einer 10-tägigen Forschungsreise in Japan. Gemeinsam mit Kolleg_innen des PTW aus Darmstadt wurden unter der Führung von Prof. Dr. Katsuki Aoki (Meji Universität, Tokio) und Prof. Dr. Takefumi Mokudai (Kyushu Universität) mehr als 10 japanische Unternehmen der Automobilindustrie besucht. Die Reise bot viele interessante Einblicke in die Nutzung von IoT-Technologien in japanischen Unternehmen sowie in die Weiternetwicklung traditioneller Lean-Prinzipien. Im März 2020 erfolgt der Gegenbesuch der japanischen Wissenschaftler. Wir hoffen, dass diese Besuche den Auftakt für eine langfrisige Kooperation darstellen!

10.09.2019

Der lange Schatten der Disruption: Vortrag des Fachgebiets auf der DGS-Tagung "Great Transformation, in Jena, 23.-27.09.2019

Auf der Tagung "Great Transformation" wird das Team des Fachgebiets einen Vortrag zu den Perspektiven der Automobilarbeiter_innen auf die anstehende Transformation ihrer Branche halten. Der Beitrag basiert auf den Ergebnissen mehrerer Forschungsprojekte, die das Fachgebiet in den letzten Jahren durchgeführt hat.

05.08.2019

Neues Projekt zur ethischen Verantwortung in der Landwirtschaft

Das Fachgebiet wird ab Herbst ein dreijähriges Projekt zur ethischen Verantwortung in der Landwirtschaft begleiten. Dirchgeführt wird das Vorhaben vom ökohof St. Josef in Papenburg (finanzielle Förderung: DBU - Deutsce Bundesstiftung Umwelt). Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

TeamWork 4.0: Fraunhofer-Publikation für Praktiker erschienen

03.08.2019

Das Fraunhofer-Institut hat einen Sammelband herausgebracht, in dem alle FuE-Verbünde der Förderrunde "Arbeit in der digitalisierten Welt" Ergebnisse präsentieren. TeamWork 4.0 ist mit seinem beteiligungsorientierten Ansatz der Entwicklung und Einführung digitaler Assistenzsysteme vertreten. Unter dem folgenden Link können Sie die Publikation elektronisch abrufen (TeamWork 4.0 ab S. 72):

10.06.2019

Abschlusserhebungen im Projekt Lean production und Gruppenarbeit gestartet

Nach über drei Jahren Laufzeit tritt das Projekt in seine entscheidende Phase. In den Untersuchungsbetrieben haben die Abschlusserhebungen gestartet. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

03.12.2018

Neue Mitarbeiterin.

Das Fachgebiet Wirtschaftssoziologie begrüßt Nadine Kleine als neue Mitarbeiterin. Sie wird im Graduiertenkolleg va-eva zur Akzeptanz von Smart Glasses forschen und das Team in den verschiedenen Forschungsprojekten des Fachgebietes unterstützen. Herzlich Willkommen!